LiveZilla Live Chat Software >

YACHTCHARTER KIEL

YACHTCHARTER KIELmehr als einfach nur segeln...

manchmal mehr als nur segeln
Direkt zum Seiteninhalt
Der erste Eindruck:
Wie nach einen nach vorne gerichtetem Pfeil zeichnen sich die gefällig verbundenen Linien von Flybridge und Rumpf ab. Nach sieben Schritten auf der Teak Treppe erreicht man die Flybridge und den Steuerstand backbords.

Unter Maschine:
Kein Zittern, nur ein sonorer Klang ertönt, als die Maschinen laufen. Wer nun rangieren muss: Ein kurzer Impuls am Steuerhebel auf das Bug- oder Heckstahlruder, welche deutlich hörbar arbeitet und Hafenmanöver zum Kinderspiel macht, reicht um auf kleinstem Raum zu manövrieren.
Aber auch am Innensteuerstand ist der Überblick umfassend, dank der mit zwei kräftig dimensionierten Scheibenwischern ausgestatteten riesigen Frontscheibe, an die sich beidseits lange Salonfenster anschließen.

Das Fahrverhalten der rund zehn Tonnen schweren Yacht großartig.  Die Sitz- und Liegegelegenheiten in der Höhe sind üppig. Die Sitzlehne steuerbords lässt sich zudem legen, es entstehen zusammenhängende Flächen. Wer hier einmal in einer sternenklaren Nacht schläft, würde am Liebesten nicht mehr woanders schlafen. Masse sind Nebensache: Hier finden auch lange Menschen viel Liegefläche vor.

Eine weitere Liegefläche gibts eine Ebene tiefer, auf dem Vorschiff, das eine solide Reling abschließt.

Innen:
Eine große Glasschiebetüre trennt das üppig dimensionierte Achterdeck vom Salon. Auf diesem standardmäßig mit Teak belegten Deck steht übrigens eine stattliche, in eine 1,8 m breite Liegefläche verwandelbare Sitzbank, die in der Längsrichtung verschoben werden kann. Bei geschlossener Schiebetüre sind ebenfalls auch bei Vollgas von ca.  50 km/h Gespräche in Zimmerlautstärke möglich.

In der Galeon 380 Fly "Beluga" arbeitet eine in vier Innenbereichen individuell regelbare Standheizung. Der Salon ist von Licht durchflutet und besitzt einen versenkbaren Flatscreen-TV. Unter der Sitzbank vor dem Bildschirm findet sich ein interessanter Stauraum.
Zwei kubische, solide Boxen aus Holz, die frei beweglich und doch so gut gelagert sind, dass sie auch bei ruppigem Seegang an Ort und Stelle bleiben. Auf der U-förmigen Bank vis-à-vis sitzt man dank einer Sitzfläche mit einer Tiefe von bis zu 50 cm bequem, der Tisch ist höhenverstellbar. Die vollständig ausgerüstete Pantry backbords und der Steuerstand mit Doppelsitz steuerbords sind elegant in den Innenraum integriert.

Weiter gibt es eine Nasszelle (allerdings sind die Toilette mit elektrischem Klo und die Dusche getrennt) und eine Schlupfkabine, die hier als Stauraum dienst.
Auf dieses untere Deck gelangt man über drei Treppenstufen mit solidem Handlauf und erreicht einen Bereich, von dem mehrere Türen abgehen.
Dass man auf der Galeon 380 Fly überall eine Stehhöhe von mindestens 1,9 m hat, kann man sich vorstellen.
Die 1,9 m lange Bugkoje weist im Schulterbereich eine Breite von 2,25 m auf! Stauraum ist viel vorhanden, so gibt es beispielsweise vier große Schubladen unter der Doppelkoje. Die ebenfalls großen Fenster im Rumpf und eine Luke sorgen für ausreichend Licht. Dank zwei Fenstern ist die Nasszelle ebenfalls taghell. Das gilt auch für die mittschiffs an Steuerbord platzierte, mit mehreren großen Schränken ausgestattete Kabine mit Kojen Massen wie bei einem französischen Bett: 1,86 m auf 1,61 m. Sogar die mit einem Vorhang vom Eingang getrennte Schlupfkoje ist 1,9 m lang, 0,84 cm breit.

Sonderausstattung
 
  • TV Salon versenkbar
  • TV Eignerkabine
  • Sternenhimmel im Salon
  • Blaue Außenbeleuchtung
  • Nespresso Maschine
  • Hochwertige Ausstattung (Geschirr usw.)
  • Mikrowelle
  • Radio mit 3Zonen innen , draußen und Fly einzel steuerbar
  • Heizung ,Eignerkabine extra steuerbar
  • Elektrisches WC
  • Yachtcontroller
  • Autopilot
  • Kühlschrank mit Gefrierfach
  • Getränkehalter auf Fly
Das Holz ist innen hell. Bei den Fotos handelt es sich teilweise um Werftfotos. (Textquelle: Marina.ch)
Freuen sich auf einen Urlaub der besonderen Art mit dieser Luxusyacht!
Bitte beachten Sie, dass zum chartern dieser Yacht es zwingend erforderlich ist, Erfahrung im Umgang mit Yachten dieser Größe zu besitzen. Ebenfalls muss der Charterer im Besitz eines Funkzeugnisses sein.

Hier ein Yacht-PDF zum runterladen


Zurück zum Seiteninhalt